Phosphor

Phosphor wurde Ende des 18. Jahrhunderts in den menschlichen Knochen entdeckt. Gemeinsam mit dem Kalzium ist es ein lebenswichtiger Bestandteil und nach Kalzium der häufigste Mineralstoff im Körper. Im Durchschnitt enthält der Körper eines Erwachsenen etwa 600 – 700 g Phosphor. Organische Phosphorsäureverbindungen gehören weiter als Energieüberträger zu den wichtigsten Bausteinen aller lebenden Zellen. Im…

Das Mitochondrieninfusionskonzept – neue Therapeutenbroschüre

Chronische Erkrankungen entstehen hauptsächlich durch langanhaltende chronisch-schleichende multisystemische Entzündungsprozesse, die im weiteren Verlauf zu degenerativen Veränderungen führen. Multikausale Ursachen sind dafür verantwortlich, zum Beispiel: Belastungen mit Inflammation fördernder anstatt kurativen Ernährungsfaktoren (Lebensmittelintoleranzen, Transfettsäuren, Eiweißüberernährung) Belastungen mit Schwermetallen, Insektiziden, Pestiziden, Fungiziden, Mikroplastik, Elektrosmog, Medikamenten und anderen chemischen Noxen Mangelzustände und nicht gedeckter Mehrbedarf an Aminosäuren, Spurenelementen,…

Bioaktive Stoffe – Cardiolipin, Phospholipide

Das ernährungswissenschaftliche Denken des vergangenen Jahrhunderts bestand hauptsächlich darin, dass die Nahrung sich aus Kohlenhydraten, Proteinen, Fetten, Mineralstoffen, Vitaminen, Ballaststoffen und Wasser zusammensetzt. In den vergangenen 20 – 30 Jahren wurden jedoch unzählige bioaktive Substanzen in Lebensmitteln entdeckt, die nachgewiesene protektive und gesundheitsfördernde Wirkungen haben. Essenzielle Nährstoffe sind für den Menschen lebensnotwendig, da sie nicht…