Konsequente glutenfreie Ernährung lindert neurologische Begleitsymptome bei Zöliakiepatienten

Die Zöliakie ist eine Erkrankung des Magen-Darm-Trakts, die durch Glutenunverträglichkeit verursacht wird und sowohl allergische als auch autoimmune Merkmale aufweist. Durch die Unverträglichkeit von Gluten kommt es zu einer chronischen Entzündung der Dünndarmschleimhaut, die mit Durchfällen, Verstopfung, Appetitlosigkeit und Erbrechen einhergeht. Glutenhaltige Nahrung verursacht im Laufe der Zeit eine ausgedehnte Zerstörung der Darmepithelzellen bzw. Dünndarmschleimhaut.…

Das Sjögren-Syndrom und Reizdarm: Erfolgreiche Behandlung durch eine IgG-Eliminationsdiät

Das Sjögren-Syndrom wurde erstmals 1933 von dem schwedischen Augenarzt Henrik Sjögren beschrieben. Dies Syndrom ist eine chronisch verlaufende Autoimmunerkrankung aus der Gruppe der Kollagenosen. Sekundär tritt das Sjögren-Syndrom in Begleitung anderer Autoimmunerkrankungen auf, wie Lupus erythematodes, rheumatoider Arthritis oder systemischer Sklerose. Bestimmte Immunzellen greifen besonders die Speicheldrüsen und Tränendrüsen an, was im weiteren Verlauf zu…