ProImmun M®-Lebensmitteltoleranzdiagnostik

Analyse von Lebensmittelintoleranzen mit individueller Ernährungstherapie 

Ernährungsmedizin – die Gesundheitsmedizin der Zukunft (Ralf Meyer)

Seit 23 Jahren das Fundament meiner Behandlungserfolge

Die ProImmun M®-Ernährungstherapie berücksichtigt nicht nur die Vermeidung der zuvor sensibel getesteten Lebensmittel und den Austausch dieser durch nicht reaktive Nahrung nebst zur Verfügungstellung eines individuellen Rezeptbuches (wenn angefordert), bei dem nur die Lebensmittel verwendet wurden, welche erlaubt bzw. empfohlen sind.

Es werden zudem wichtige Hinweise zu charakteristischen Eigenschaften der getesteten Lebensmittel gegeben wie z. B. Vorhandensein von Histamin, Fruktose, Laktose, Harnsäure, Gluten, glykämischer Index, basische und säurebildende, eisenhaltige, eiweißhaltige, Omega-6 und potentiell Schimmelpilz-belastetete (Aspergillus niger). Diese Lebensmittel lönnen – je nach Auftrag des Therapeuten – neben den positiv getesteten Lebensmitteln zusätzlich aus der Ernährungsempfehlung/ Rezeptbuch entfernt werden.

Ein für andere gesundes Nahrungsmittel kann krank machen

In der Beratung von Menschen, die ihre Ernährung umstellen wollen, machen wir immer wieder die Erfahrung, dass akute und chronische Beschwerden mit dem Verzehr bzw. dem Weglassen bestimmter Lebensmittel in Zusammenhang gebracht werden können.

Auffällig häufig sind es gerade die Lebensmittel, die vom Immunsystem erkannt werden und zu Entzündungsreaktionen führen können. Dabei wird nicht jede für den Körper üblicherweise wertvolle Nahrung ausreichend verdaut und demnach im Verdauungstrakt zerkleinert bzw. zerlegt. Wenn unverdaute Nahrungsmittelpartikel eine durchlässig gewordene Dünndarmwand passieren, können sie vom Immunsystem (Abwehrsystem des Menschen) als Fremdkörper erkannt werden. Dabei werden dann gegen Lebensmitteleiweiße  Antikörper (Abwehreiweiße) produziert, die eine Abwehrreaktion mit folgender – nicht selten unbemerkter – Entzündung verursachen können.
Eine Immunreaktion (Abwehrreaktion des Abwehrsystemes) auf Nahrungsmittel kann zu unterschiedlichen akuten und chronischen Beschwerden führen.

Der ProImmun M®-Lebensmitteltoleranztest hilft unterscheiden

Mit Hilfe des ProImmun M®-Tests werden solche Auffälligkeiten analysiert. Dabei werden aus dem Blut des Patienten von ihm selbst produzierte Antikörper (Abwehreiweiße) gegen bis zu 270 Lebensmittel nachgewiesen, welche für zeitlich verzögert auftretende Abwehrreaktionen mit folgenden möglichen Entzündungen verantwortlich sein können.

Eine auf dem Testergebnis abgestimmte Ernährungsumstellung (gezieltes Weglassen von Lebensmitteln) vermittelt Rückschlüsse auf einen Zusammenhang zwischen dem Konsum von bestimmten Lebensmitteln und bestimmten Beschwerden, Krankheiten und bestimmten Symptomatiken. Immunologisch erkannte Nahrungsmittel können eine häufige Ursache für chronische Erkrankungen sein.

Der ProImmun M®-Test bietet die Möglichkeit der Analyse von Immunreaktionen gegen Lebensmittel

Der ProImmun M®-Test ist ein labortechnisches Verfahren zur Bestimmung von Immunreaktionen auf 44, 91, 181 (ProImmun M®) oder 270 (ProImmunM® Plus) ausgewählte Lebensmittel (siehe Liste). Ab sofort steht auch das neue ProImmun M®-Screening (Vortest) mit 22 Nahrungsmitteln, dargestellt in drei Pool’s, als Vortestung für den 181-er und den 270-er ProImmun M®-Test zur Verfügung. So werden – wenn von Ihnen so beauftragt – die beiden großen Testungen nur dann durchgeführt, wenn die Vortestungen dies rechtfertigen.

Eine Blutprobe wird auf IgG-Antiköper untersucht. Nach etwa 10 – 14 Tagen erhält Ihr Therapeut das Testergebnis. Ihr fachkundiger Therapeut oder Ernährungsberater wird Sie dabei unterstützen, das Testergebnis in Ihren Alltag zu integrieren.

Der ProImmun M®-Test ist Laborleistung plus Ernährungsberatung

Eine ausführliche und individuelle Ernährungsberatung durch den Sie betreuenden Therapeuten ist nach unserer Ansicht unerlässlich und wichtig für das Gelingen einer Ernährungsoptimierung. Wir verstehen den ProImmun M®-Test als eine fundamental wichtige ernährungsdiagnostische Laborleistung mit kompetenter Ernährungsberatung.

Testdurchführung

Das ProImmun M®-Labor schickt Ihrem Therapeuten ein Kit zur Blutabnahme und die Unterlagen zum Test. Sie lassen sich bei Ihrem Arzt oder Heilpraktiker Blut abnehmen und er füllt den beiliegenden Anamnesebogen aus. Beides schickt er im Laborversandkarton an das Labor zurück.

Ernährungsberatung

Sie hilft bei der Umsetzung des Testergebnisses.Die Optimierung von Essgewohnheiten geht oft mit praktischen Fragen einher. Hier ist es wichtig, fachkundig begleitet zu werden. Ziel der Beratung ist es, das ProImmun M®-Testergebnis alltagstauglich zu gestalten und einen wichtigen Beitrag zu leisten für die Erreichung und Stabilisierung der von Ihnen gesteckten gesundheitlichen Ziele. Um stets die Qualität der Beratung der behandelnden Therapeeuten zu sichern, führen wir regelmäßig Fortbildungen in klinischer Ernährungstherapie durch.

Bitte beachten Sie:
Alle hier vorgestellten Diagnose- und Behandlungsmethoden sind Verfahren der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin, die nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin gehören. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikationen der vorgestellten Verfahren beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungswerten in der jeweiligen Therapierichtung selbst, die von der herrschenden Schulmedizin nicht geteilt werden.